GPS-A kurz erklärt

Bei den meisten modernen Android Smartphones liest man in den Produktbeschreibungen etwas von A-GPS. Das GPS System als solches ist ja schon recht bekannt was soll aber die Bezeichnung A-GPS bedeuten?

A-GPS bedeutet erstmal im Klartext Assisted Global Positioning System, was auf deutsch soviel bedeutet wie Unterstütztes GPS, also unterstütztes Global Positioning System. Unterstützt bedeutet im Fall des Android Smartphone, dass die Funksignale des GPS-Systems zusätzlich von der Mobilfunk-Verbindung profitieren und das Smartphone mit Hilfsinformationen versorgen.

Wie funktioniert das bei unseren Android Smartphones? Über die Positionsbestimmung über die Mobilfunkmasten kann der Vorgang der Positionsbestimmung vereinfacht werden. Hiermit werden dem GPS System Daten über den ungefähren Standort übertragen. Hiermit kann das GPS quasi schon vorher abschätzen wo es sich ungefähr befindet. Hiermit können Rückschlüsse gezogen werden welche Satelliten im „Blickfeld“ des GPS-Empfängers vorhanden sind. Dadurch muss das GPS nicht umständlich die Satelliten-Daten über das GPS Gerät selber empfangen.

Eine andere Art A-GPS basiert darauf, dass nur die Daten des GPS-Systems, also Satelliten-Konstellationen usw., über die schnellere Mobilfunk-Verbindung übertragen werden. Dadurch dauert es nicht ganz so lange bis das GPS-Gerät, also unser Android Smartphone, ein GPS-Fix hat.

Ohne diese A-GPS Unterstützung kann das lokalisieren mit GPS im schlechtesten Fall über 12 Minuten dauern. Das merkt man besonders gut bei normalen GPS Navis, die eine Zeitlang nicht in Benutzung waren oder eine Standortwechsel von über 300 Kilometern im ausgeschalteten Zustand zurückgelegt haben. Die Daten werden in diesem Fall über die sehr langsame Datenverbindung des GPS-Systems übertragen. Das dauert dann beim kompletten neu laden der Almanach Daten gute 12 Minuten.

Die GPS Genauigkeit bei Garmin und anderen GPS-Geräten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.