GPS-Genauigkeit bei Garmin und anderen Navigations-Geräten

Der Wert der Genauigkeitsanzeige bei den Garmin Navigations-Geräten, also GPSMap und eTrex und auch bei anderen Navis ist eher mit Vorsicht zu geniessen. Ein Wert von zum Beispiel +/- 4 Meter heißt nicht unbedingt, dass wir wirklich solch eine genaue Positionsangabe von unseren Navigationsgerät haben. Da ist es mehr oder weniger etwas verwirrend, was bei den Garmin Handgeräten oder auch anderen GPS-Geräten angezeigt wird.

Signalstärke des GPS-Signals

Dieser Wert zeigt eher eine Signalstärke an. Die Genauigkeit kann von diesem Wert deutlich abweichen. Das GPS-System bestimmt ja vereinfacht ausgedrückt den Standort anhand der Signal-Laufzeiten, also wielange das Signal von den einzelnen GPS-Satelliten zum Gerät unterwegs ist. Hierbei kann es passieren, dass das GPS-Signal durch Reflexion mit der Umgebung abgelengt wird. Hierdurch verändert sich natürlich auch die Genauigkeit des GPS-Navigationsgeräts. Diese Abweichung wird aber bei der Genauigkeitsanzeige der Gamrin Navis und auch bei anderen Geräten nicht berücksichtigt.

Anzeige der GPS Genauigkeit

Man sollte also die Anzeige der GPS-Genauigkeit nicht unbedingt für eine absoluten Wert halten. Sagt also der Garmin-Navigator Genauigkeit +/- 2 m so sieht das zwar auf dem Display nett aus, die genaue Genauigkeit ist damit aber nicht bestätigt. Bei normalen GPS-Logging oder beim wandern ist das allerdings eh nicht so relevant. Für die Geocacher die einen Cache platzieren wollen, kommt es allerdings auf jeden Meter an. Gerade bei den Cachern liest man immer über die Genauigkeit beim einmessen eines Wegpunktes. Niemand kann aber nur mit einem normalen Garmin-GPS die Genauigkeit wirklich bestimmen.

Genaue GPS Position mit dem GPS Gerät

Möchte man nun aber eine wiirklich genaue Positionsbestimmung mit neinem GPS-Gerät ausmessen hilft nur die mehrfache Messung. Dazu mißt man den Punkt mehrfach und mittelt dann seinen Wert. Hierzu ist es am allerbesten, man mißt den Punkt mehrfach mit mindestens 30 Minuten Pause dazwischen. Am aller genauesten läßt sich das Ganze einmessen, wenn man an verschiedenen Tagen und Uhrzeiten seine Werte mißt. Hierdurch bekommt man, wenn man über mehrere Tage GPS Messungen durchführt, schon sehr genauen Werte der GPS Position.

Möchte man also wirklich eine Punkt genau einmessen, so ist es notwendig mehrfach zu messen. Am besten sogar mit einer Pause. Oder noch besser ist es wenn man die Position über merhere Tage hinweg misst und dann später den Mittelwert der GPS-Position errechnet. Der Blick auf die Genauigkeitsanzeige vom GPS-System hilft eigentlich immer nur recht wenig und hat keine sehr große Aussage über die tatsächliche Genauigkeit der angezeigten GPS-Postion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.