GPS Essentials

Eine sinnvolle Android App als Wanderbegleiter und beim Outdoorsport ist das kostenlose GPS Essentials. Im Aufbau wirkt es ein wenig altbacken doch macht es einen soliden Eindruck. Zum GPS-Tracking und der Wegpunkte Aufzeichnung läßt es sich gut verwenden. Auf dem Satellitenschirm ist es möglich das GPS Signal zu überprüfen. Eine Kompassfunktion und eine Kartenansicht sind vorhanden. Mit dem Dashboard ist es möglich sich seinen eigenen Tripcomputer zusammenzustellen. Ähnlich wie bei den Garmin Navigationsgeräten gibt es verschiedene Datenfelder aus denen man auswählen kann. So stellt man sich die Daten zusammen die für einen persönlich relevant sind. GPS Essentials gefällt mir recht gut, wobei ich auf Wanderungen dann doch meistens Locus oder Maverick laufen lasse. GPS Puristen kann ich die App aber dennoch empfehlen. Vor allem denen, die keine bunten Apps brauchen, sondern mehr wert auf schlichte Informationen legen. Hier glaube ich kann GPS Essentials sehr gut Punkten. Ein Langzeittest der App steht noch aus. Mich würde sehr interessieren ob sie zum Beispiel beim Akkuverbrauch und bei der Speicherplatzbelegung deutlich die Nase vorn hat gegenüber den anderne Mapping und GPS-Tracking Apps. Die App ist werbefinanziert.

Garmin GPSmap 60er Serie: Navi schaltet sich einfach ab

GPSMap 60 CSX geöffnet mit einlötetem Draht

Ein leider häufig auftretendes Problem bei der Garmin GPSMap 60er Serie sind Kontaktprobleme der Stromversorgung. Der Fehler macht sich deutlich bemerkbar, wenn das GPS Gerät Erschütterungen ausgesetzt ist: Der Navi schaltet sich einfach ab. Schon ein einfaches Schütteln mit der Hand erzeugt diesen Fehlfunktion. Garmin hat es hier versäumt, eine kurze Stromunterbrechung elektronisch abzufangen. Das geöffnete Gerät zeigt dann auch deutlich den Schwachpunkt. Das Batteriefach ist mit der Elektronik nur über kleine Kontaktfedern verbunden. Leider verstärkt sich das Problem mit der Zeit.

Bei der Suche im Web finden sich einige Berichte über die Lösung des Problems mit einiger Lötarbeit. Zwei Möglichkeiten gibt es:

Reit- und Wanderkarte aus OpenStreetMap Daten

Nicht nur das OpenStreetMap ein geniales Projekt ist, ich vergleiche es am liebsten mit Wkikipedia, es bietet auch die Möglichkeit aus den OSM Daten verschiedene Kartentypen abzuleiten. So gibt es viele Autoren die zum Besipiel Mountainbike und Wanderkarten anbieten. Oder auch Karten die für Touren-Radfahrer die besten Informationen bieten. Dabei gibt es die verschiedensten Modelle. Einige zeigen jedes noch so kleine Detail aus den OSM Daten andere versuchen möglichst übersichtlich zu sein. Ist man bereit sich etwas Wissen anzueignen und hat etwas Zeit, so ist es sogar möglich sich selbst seine eigenen Maps aus den OSM Daten zu basteln. Doch das ist ein anderes Thema.

Eine sehr schöne OSM Karte zum Wandern, aber auch Radfahren, ist die Reit- und Wanderkarte von Klaus Gaßner. Die Karte existiert schon seit geraumer Zeit und wird auch regelmäßig gepflegt und geupdatet. Alle paar Wochen baut er aus den neuesten OSM Daten wieder eine neue Wanderkarte zusammen. „Reit- und Wanderkarte aus OpenStreetMap Daten“ weiterlesen

Locus Pro

Die Android App Locus Pro von dem Entwickler menion.asamm ist eine GPS Karten und Offroad Navigations App. Es gibt die App in einer freien Version, ich habe mir aber recht schnell die Bezahl App aus dem Playstore geleistet. Sie hat wesentlich umfangreichere Funktionen und der Entwickler ist sehr schnell mit Updates und Weiterentwicklungen. Mit 4€ zählt sie nicht unbedingt zu den Schnäppchen auf dem App Sektor für Android Smartphones. Trotzdem und auch wegen des großen Umfangs finde ich den Preis völlig angemessen. Seit dem ich ein Android Smartphone auch beim Wandern verwende ist Locus Pro die wichtigste App beim Wandern, Radfahren und Outdoor Aktivitäten. Bei Fahrten mit dem AUto ist die App genauso interessant um das GPS Tracking zu nutzen. Trotz des enormen Funktionsumfangs läuft das Programm in Androiden sehr speicheroptimiert und auch Abstürze kommen so gut wie nie vor. Die App wird vom Entwickler ständig gepflegt und erweitert. Es gibt diverse Zusatzmodule zur App so dass sie sich zum Beispiel auch recht gut zum Geocachen eignet. „Locus Pro“ weiterlesen

Garmin eTrex 30

Seit Juni 2006 benutze ich zum Wandern, für das GPS Tracking, und zum Geocachen den Garmin GPSMap 60 CSX. Ich bin nach wie vor von seiner Zuverlässigkeit begeistert und ist nicht umsonst eines der beliebtesten GPS Handgeräte von Garmin. Die Batterie Laufzeit reicht für die meisten Wanderungen und die Genauigkeit ist einfach perfekt was sich beim Geocachen und auch beim GPS Tracking positiv bemerkbar macht. In letzter Zeit habe ich für diese Aufgabenbereiche verstärkt auch „Garmin eTrex 30“ weiterlesen

Maverick Pro

Maverick Pro ist ein GPS Karten und Navigationsprogramm herausgegeben von Code Sector. Bei Google Play ist es auch in einer kostenfreien Version vorhanden die aber Einschränkungen im Abspeichern der Tracks uind Wegpunkte hat. Dadurch ist sie wirklich nur zum Testen und Kennenleren des Programms geeignet. Denn was nutzt einem ein Offroad Navigationsprogramm, wenn man keine Waypoints und Tracks speichern kann. Dafür glänzt aber die Vollversion mit zahlreichen Features. Ich finde die App ist mit 3,95 € nicht zu teuer. Maverick Pro untertsützt diverse Kartenformate. Maverick Pro bietet Karten von Open Street Map in den Ausführungen Mapnik, Osmarenderer. „Maverick Pro“ weiterlesen

Großer GPS Vergleich: Garmin GPSMap 60csx, Galaxy S2, Galaxy Nexus

GPS Vergleichtest Samsung Galaxy Nexus und Galaxy S2
Samsung Galaxy Nexus und Galaxy S2

Auf einer Wanderung habe ich mal einen Vergleichstest mit verschiedenen GPS-Geräten gestartet. Ich habe mir die Frage gestellt welches GPS System arbeitet beim Wandern am genauesten. So habe ich das GPS-Tracking bei 3 Test Kandidaten angeworfen und mal eine Wanderung unternommen, um zu messen welches Gerät den besten Track liefert. Im Test ein echtes Outdoor Navigationsgerät von Garmin und zwei Androiden die ja eigentlich keine echten Outdoor Navigationsgeräte sind. Dank zahlreicher Outdoor Navi Apps zielen aber auch die Android Smartphone immer mehr in diese Marktnische. Ich will hier mal den Vergleich anstellen ob es die Androiden in punkto GPS-Tracking Genauigkeit mit dem alteingesessenen Garmin Gerät aufnehmen können, zumal ja das Garmin GPSMap 60 csx zu den besten Hand Navigationsgeräten am Markt gehört.

Die Testkandidaten:

  • Garmin GPSMap 60 CSX
  • Samsung Galaxy S2
  • Samsung Galaxy Nexus

Bei den Android Smartphones habe ich mich entschieden den Test mit der App vom Goolge Team zu bestreiten. Auf beiden Geräten lief also „Meine Tracks“. Ich denke das ist eine App die sehr verbreitet ist, wenn es um das Thema GPS-Tracking geht. Ob sie so neutral ist wie ich mir das für diesen Test wünsche muss ich in späteren Test herausfinden. Da werde ich dann mal die verschiedene Apps gegeneinander Testen wie die einzelnen Software Pakete sich verhalten. „Großer GPS Vergleich: Garmin GPSMap 60csx, Galaxy S2, Galaxy Nexus“ weiterlesen

Sanyo Mobile Booster USB Akku Pack – mehr Saft im Wald

Zusatzakkupack für Smartphones, der Sanyo Mobile Booster. Die Firma Sanyo ist ja in letzter Zeit auch verstärkt in der Akkubranche aktiv und bewirbt ihre Produkte kräftig. Grund genug mir mal den Sanyo Mobil Booster für mein Android Smartphone anzuschauen.

Sanyo Mobile Booster
Sanyo Mobile Booster

Wer kennt es nicht: Da ist man mitten bei einer wunderbaren Wanderung und natürlich möchte man diese auch mit GPS-Tracking begleiten, aber auf dem letzten Drittel der Tour meldet das Android Smartphone mitten im Wald der Akku ist bald leer. Wenn man dann vielleicht auch noch ein Foto von einem seltenen Wildtier schiessen möchte … dumm gelaufen.

Letztlich ist das der Grund warum ich längere Wanderungen immer noch mit meinem Garmin GPSMap 60 CSX tracke. Trotzdem gibt es Abhilfe in Form einer kleinen Plastikiste. Der Sanyo Mobile Booster KBC-L2B versteht sich als mobile Ladestation für USB Geräte. Er hat einen internen 5000 mAh Akku der seinen Saft über USB an ein angeschlossenes Gerät abgibt. Laden kann man das kleine Kistchen über ein mitgeliefertes Netzteil oder aber ebenfalls über einen USB Ladeanschluss. Mein Galaxy S2 kann ich mit dem Mobile Booster in etwa 2,5 mal voll laden bevor der Mobile Booster wieder aufgeladen werden muss. Zum Lieferumfang des Sanyo ein kleiner Adapter von Mini USB auf Mikro USB, so dass man eigentlich alle gängigen Geräte damit aufladen kann. Laut Hersteller können sogar die Geräte mit dem Apfel, also IPhone und IPad geladen werden. Das Laden des Mobile Booster dauert mit dem Steckernetzteil ca. 7 Stunden, wenn man über USB aufladen möchte benötigt man allerdings heftige 14 Stunden. Es gibt zwei Stromausgangsbuchsen in USB Ausführung. Die eine liefert wenn sie alleine geschaltet ist bis zu 1 A, die andere 500 mA. Das kleine Kistchen wiegt 140 g und hat handliche Abmessungen, so dass es einen auf längeren Wanderungen durchaus gut begleiten kann. Das Sanyo kostet um die 40 Euro bei den gängigen Anbietern.

Quo Vadis – ehemals Touratech QV

Als ersten Artikel möchte ich glieich mal eine Software vorstellen, die bei mir schon eine Weile im Einsatz ist. Jahrelang habe ich mit Touratech QV meine Wanderungen und Touren aufgearbeitet. TTQV ist schon seit 1996 auf dem Markt. Ursprünglich hieß es schonmal Quo Vadis. Später wurde es dann von Touratech übernommen und hieß Touratech QV. Nun also wieder zurück zum alten Namen. TTQV 4 verwende ich seit geraumer Zeit auf meinen Rechner. „Quo Vadis – ehemals Touratech QV“ weiterlesen